Chiara Coletti

(Bozen, 1961)

Bereits in der Kindheit stand sie im Bann der Farbenkunst. Als Autodidaktin probierte sie
verschiedene gestalterische Ausdruckstechniken aus, aber bereits 1994 konzentrierte sie sich
auf die Aquarellmalerei und experimentierte erst in den letzten Jahren mit der Malerei auf
Porzellan und weißer Keramik. Sie war Schülerin von Elisabetta Bayers, Giuliana De Metri,
Ettore Maiotti, Luisa Gram Cerminiani, Mario Dall’Aglio, Orietta Cristofori, Maria Elena Luciani,
Roberta Beretta und Adriana Buggino. Von 1995 bis heute nahm sie mit ihren Bildern an
zahlreichen Gemeinschafts- sowie an einigen Einzelausstellungen teil. Seit vielen Jahren ist sie
Mitglied bei der Gruppe „Amici dell’Arte“ des Vereins Rodigino, seit einigen Jahren auch bei der
Associazione degli Artisti della Provincia di Bolzano. Die Suche nach sehr persönlichen Ausdrucksmitteln,
die sie darstellen und charakterisieren, bereitet ihr große Freude.

04_artoteca_coletti.jpg
Eisige Fusion (ARTT04)
artt_139.jpg
Winter (ARTT 139)
artt_140.jpg
Kornblumen (ARTT 140)