Ciro Saetti

(Bozen, 1973)

1996 erhielt er das Diplom an der Accademia di Belle Arti G. Carrara in Bergamo, von 1999 bis
2003 besuchte er das Steinbildhauersymposium, einem Marmor-Skulpturkurs für Monumente
in Innsbruck, 2009 verfeinerte er seine Ölmalerei-Technik bei Muñoz Vera an der Chinchon-
Schule in Spanien. Von 1998 bis 2013 hielt er, neben seiner Tätigkeit als künstlerischer
Kurator, bei der Associazione degli Artisti in Bozen Kurse für Ölmalerei. Seine wichtigsten
Einzelausstellungen: Chiro, Saoh & Thomos Gallery, Tokio 2010, OKO Gallerie, Berlin 2008, Peluche,
Kleine Galerie, Bozen 2007, The age of innocence, Spazio Arte Luna, Bozen 2006, Leben und
Stilleben, Surgical Accademy Gallery, Rastatt 2005. Seine wichtigsten Gemeinschaftsausstellungen:
2 o sempre più, Stadtgalerie, Bozen 2013, Moduli 2011, Stadtgalerie, Bozen 2011, Hédone,
Skironio Museum, Athen 2004 und Ciastel de Tor, Musumladin, St. Martin in Thurn 2005,
Itinera, Messe Bozen 1996, Degree exhibition, GAMEC, Bergamo 1996. 2004 gestaltete er eine
Wand der Grundschule Manzoni in Bozen und 2006 eine weitere Wand für die Räumlichkeiten
des VKE, Bozen. Er lebt und arbeitet in Bozen.

33_artoteca_chiro.jpg
Wildblumen (ARTT33)
50_artoteca_chiro.jpg
Frauenprofil (ARTT50)
51_artoteca_chiro.jpg
Profil des Kindes (ARTT51)
artt80_ciro-saetti_ritratto-d-uomo.jpg
Männerportrait (ARTT 80)
artt116_ciro_garofano.jpg
Nelke (ARTT 116)
artt123_ciro_ritratto-ragazza.jpg
Porträt eines Mädchens (ARTT 123)