Valentina Stecchi

(Bozen, 1992)

Seit ihrer Kindheit begeisterte sie sich für Kunst und Märchen und entwickelte eine lebendige
Fantasie. Sie besuchte die Grund- und Mittelschule in ihrer Heimatstadt, wobei sie den
Großteil ihrer Zeit nicht über den Büchern, sondern mit Zeichnen verbrachte. Anschließend
besuchte sie das Kunstgymnasium. 2015 erhielt sie ihr Diplom in Malerei an der Kunstakademie
Verona. Sie arbeitete als Assistentin bei einer Galerie in Deutschland sowie bei einem
Dekorationsstudio in Verona, wo sie ihre Maltechnik verfeinerte. Derzeit arbeitet sie als
Freiberuflerin mit verschiedenen Einrichtungen und Verbänden im Raum Bozen zusammen.
Valentinas künstlerische Produktion ist vielfältig und abwechslungsreich. Sie entwickelt sich
in unterschiedliche Richtungen der bildenden Kunst: So sind Porträts, Malerei, Illustration und
Comics nur ein Teil ihrer kreativen Forschung. Mit ihrer Neugier und Dynamik bewahrt sie
ihre fröhliche, farbenfrohe und märchenhafte Fantasiewelt. Die Techniken, die sie anwendet,
sind sehr vielfältig, sie bevorzugt allerdings Farbstifte, Tusche, Acrylmalerei auf Leinwand und
Aquarell auf Papier. Ihre künstlerischen Werke drehen sich um die Themen Porträt und kindliche
Welt. Sie möchte die Menschen und ihre Emotionen durch Metaphern und Farben als Ausgangspunkt
erforschen, um Gefühle darzustellen, Werte zu vermitteln und das Bewusstsein
für aktuelle Themen zu schärfen. Sowohl im Ausland als auch in Italien waren Ihre Werke in
Gruppen- und Einzelausstellungen zu sehen, außerdem hat sie zwei Comic-Eigenproduktionen
umgesetzt und arbeitet als Karikaturistin und Illustratorin mit Zeitungen und Institutionen in
Südtirol zusammen.

stecchi.jpg
Komplementär (ARTT147)